image

Inhalt

Einladung
zum Mittagstisch

Eine kleine
Gebrauchsanweisung vorweg

Vorspeisen

Hauptspeisen

Nachspeisen

Grundrezepte

Wie man ein Menü erstellt
(inkl. Menüs)

Rezeptregister

image

Einladung
zum Mittagstisch

Das Mittagessen ist meine Lieblingsmahlzeit. Ich mag es, einen arbeitsreichen Tag durch ein kurzes Innehalten zu unterbrechen. Ich mag das Gefühl, mich kurz aus allem auszuklinken und mir etwas Gutes zu tun. Nach dem Mittagessen hat sich mein Tempo verändert. Die hektischen Spitzen sind ihm genommen. Für ein paar Augenblicke kommt mir die Welt friedlicher und freundlicher vor.

Wahrer Luxus ist es, wenn es mir gelingt, nach dem Essen irgendwo noch ein paar Minuten zu ruhen. Auf meinem Balkon, auf einem Stückchen grüner Wiese, auf einer Parkbank in der Herbstsonne oder in einem Straßencafé bei einem abschließenden Mokka und einer kleinen süßen „Schweinerei“. Auch gut: bei einem kurzen Spaziergang die Gedanken noch ein wenig schweifen zu lassen, bevor es Zeit ist, zur Arbeit zurückzukehren.

Es ist ein wenig so, als hätte ich dann vor den anderen Menschen, die ohne Mittagspause weitereilen, telefonieren, sich und andere ärgern, hupen, rasen und rennen, ein kleines Geheimnis. Als hätte ich mich unerlaubt weggeschlichen, mir etwas aus der Speisekammer geklaut, mich heimlich mit dem Geliebten getroffen … das milde Leuchten in den Augen, die geröteten Backen, das Lächeln – bemerken es die anderen?